Willkommen auf der Homepage des Bienenzüchtervereins Bolligen und Umgebung


Der Bienenzüchterverein Bolligen und Umgebung fördert die Bienenhaltung und Bienenzucht. Die artgerechte und ökologische Haltung von Bienen ist das oberstes Ziel. Damit leisten die Imker und Imkerinnen einen wichtigen Beitrag zu einer intakten und gesunden Umwelt.




Nachruf

Alois Schindler ist im Alter von 94 Jahren am 4. Oktober 2019 verstorben.

Alois hat seine Leidenschaft, die Imkerei, jahrzehntelang als Mitglied und Präsident des Bienenzüchtervereins Bolligen und Umgebung geteilt.

Seine grossen Verdienste im Verein wurden mit der Ehrenmitgliedschaft gewürdigt.

Wir behalten unser Ehrenmitglied in bester Erinnerung. Sein Humor, seine Liebe zu den Bienen und die Offenheit, dem Wandel in der Bienenhaltung und Bienenzucht offen und ohne Vorurteile zu begegnen, hat uns beeindruckt.

Wir werden Alois an unseren Höcks vermissen!

Der Präsident
Markus Lehmann


In der Zeit vom April bis Juni wachsen die Bienenvölker stark an, dem natürlichen Vermehrungstrieb folgend, bilden einige Völker Schwärme, diese suchen sich eine neue Behausung. Wenn sich ein solcher Bienenschwarm in ihrer Nähe befindet, gehen sie wie folgt vor:
Wenn Ihnen ein örtlicher Bienenhalter bekannt ist, können Sie diesen direkt kontaktieren, er wird den Schwarm einfangen.
Falls kein Imker kontaktiert werden kann, melden sie sich bei der:

Schwarmkoordinationsstelle Bienenzüchterverein Bolligen und Umgebung
(Bolligen, Ittigen, Gümligen, Ostermundigen, Vechigen, Stettlen)
Markus Lehmann 079 916 59 89

markus.lehmann@bern.ch

Merkblatt Schwarm.pdf

Lesen Sie die kürzlich in der Presse publizierten Artikel über Insektizide unter "Interessante Artikel"!


Unter Download finden Sie neu die Vereinsgeschichte bis zum Jahre 1999 zum Herunterladen.


Welt-Bienentag am 20. Mai 2019: Mehr Unordnung würde Bienen gut tun.

Ein zu gepflegter Garten nimmt Bienen den Lebensraum weg. Hasan Candan, Ökologe bei der Stadt Bern, erklärt, was jede und jeder für diese nützlichen Insekten machen könnte.

https://www.bernerzeitung.ch/30919287

 
All rights reserved